netzkost-bar

Was Mass Effect und Lampen gemeinsam haben

Apr. 5th | Von 2 Kommentare

Der @rstockm hat (u.a. in der Wikigeeks-Folge WG026) eine ganz interessante – wenn auch nicht haltbare* – These aufgestellt: Wir wären alle mit dem Mass Effect 3-Ausgang zufrieden… wenn es das Internet nicht gäbe. Denn dann würden wir uns alle gar nicht so sehr mit den unterschiedlichen Enden, den Fehlern und Lücken in der Story, etc. beschäftigen sondern wären mit unserem Durchlauf ganz zufrieden. Und würden einfach das nächste Spiel rauskramen.

Nicht zu Mass Effect 3, aber zu Reviews, gibt es einen sehr treffenden Comic dazu:

*nicht haltbar weil: Die „verschiedenen“ Enden lassen sich recht fix durchspielen, das Internet braucht es dazu also gar nicht. Und Gedanken machen konnte sich auch schon jeder vor Zeiten der Über-Digitalität.


Schlagwörter: ,

2 Kommentare Kommentar abgeben

  1. rstockm

    nicht haltbar – so so. Hier wäre es vielleicht lohnend zu erwähnen, dass Frau Wortkomplex zu der Sorte Computerspielerinnen gehört, die als digitale Reinkarnation von Trüffelschweinen 110% aller Spieleinhalte erforschen und noch die abwegigsten Menü-Unterstrukturen freudig hinter dem Controller wippend erkunden.

    Ich habe diese „gleich noch mal anderes Ende ausprobieren“ Option in meinem Durchlauf nicht bewusst wahrgenommen. Irgendwo wurde ein DLC angepriesen, langer Abspann, Epilog, und das war es für mich mit ME3. Ich bin also daran gescheitert, und ich bin nicht mal Informatiker.

    Meine Arbeitsthese wäre entsprechend: 90% aller „normalen“ SpielerInnen da draußen haben diese Option entweder nicht gesehen oder dann nicht wahrgenommen, weil wer weiß was das wieder mit den Spielständen anstellt (immer ein Problem bei ME).


    • wortkomplex

      Was ändert das nun an der Grundaussage? Auch Pre-Internet hätte schon jeder irgendeine Möglichkeit gehabt, alle Enden durchzuspielen. Und die dann z.B. auf dem Schulhof zu diskutieren. Soziale Interaktion soll es gerüchteweise schon vor Twitter gegeben haben. Sie ist nur komplexer geworden, viel mehr Meinungen aus ganz unterschiedlichen Himmelsrichtungen kommen sehr viel schneller zusammen.


Kommentar abgeben.





reset all fields

Die Karte bitte…

Wieder da:

re:publica 12